Logo Auktionshaus Stahl

Zu den meistbewunderten Losen der September-Auktion bei Stahl gehörten zwei Kirchentüren, auf die Banksy seine typischen provokanten Darstellungen gesprüht hatte. Unter Teilnahme internationaler Telefonbieter stiegen die Preise auf 25.000 und 24.000 €. Ein Selbstportrait von Keith Haring auf der Seite eines Ausstellungskatalogs kostet den neuen Eigentümer 8.500 €.

Ein attraktiver Startpreis für eine der gesuchten Landschaften von Barend Cornelis Koekkoek verlockte so viele Bieter, dass der Hammer trotz des kleinen Formats erst bei 48.000 € fiel. Sehr erfreulich waren auch die Zuschläge für eine Vanitas-Szene von Willem de Poorter, die für 17.000 € ausgerechnet nach China verkauft wurde und 15.000 € für ein Stillleben von Juriaen van Streek.

Die Bedeutung eines der seltenen Leinwand-Gemälde des im Grunde noch immer unterbewerteten Liebermann-Ateliergenossen Thomas Herbst wurde von mehr als einem Bieter erkannt, weshalb der Zuschlag erst bei 22.000 € erfolgte. Auch die Landschaften Poppe Folkerts‘ haben Freunde nicht nur in der ostfriesischen Heimat des Künstlers. Die Ems bei Ditzum stieg auf 13.000 €, eines der typischen Segelschiffe vor Norderney wechselt für 12.000 € in eine süddeutsche Sammlung. Ungebrochen ist auch die Popularität von Emil Nolde. Die Lithographie ‘Ruhende Kühe‘ in einer schönen Farbstellung erbrachte 15.000 €.

Gute Qualität zahlt sich auch bei Möbeln aus. Vier österreichische Biedermeierstühle stiegen auf bemerkenswerte 4.300 €, ein höfisches Empire-Canapé aus Frankreich erzielte gar 4.500 € . Unter den Skulpturen zogen ein Paar Samurai-Krieger (6.500 €) und ein sitzender Jaguar von Philipp Harth (4.500 €) die meiste Aufmerksamkeit auf sich.

Ein umfangreiches Angebot von Flora-Danica-Porzellan erlöste insgesamt mehr als 40.000 €, zwei feine KPM-Kratervasen waren den Bietern zusammen 12.000 € wert.

Starke Marken sind eine sichere Bank auch bei Uhren und Schmuck. So konnte eine Glashütte ‘Panoretrograph‘ für 16.000 € verkauft werden, ein hochkarätiger Ring von Van Cleef & Arpels stieg auf 10.000 €. Ein überaus elegantes Liniencollier schmückt für 16.000 € den Hals einer neuen Trägerin. Möglicherweise noch aufsehenerregender ist die Hermès Birkin Bag in der sehr seltenen Farbe ‘Bleu Zanzibar‘, für die 11.000 € zu bezahlen waren.

22. September 2018: Kunst und Antiquitäten

Unsere nächsten Auktionen

  • 26. und 27. November 2021
  • 26. Februar 2022

Liefern Sie jetzt ein

Die nächsten Auktionen werden bereits mit Leidenschaft von uns vorbereitet – eine gute Gelegenheit, jetzt einzuliefern. Wir freuen uns auf Sie. (Kontakt)

ÖFFNUNGSZEITEN

Montags bis Freitags von 10 bis 18 Uhr