Auktionen →  Kunstauktion April 2016 →  April 2016 →  Seltene antike Korallen-Parure mit mythologischen Figurenszenerien

zurück

Seltene antike Korallen-Parure mit mythologischen Figurenszenerien


Seltene antike Korallen-Parure mit mythologischen Figurenszenerien


Lot-Nr. 495 | Erlös: 6.200,00 €

19. Jh. 18 und 14 kt. Rosé- und Gelbgold, variierend gest. 5-tlg. Korallen-Gemmen wohl Italien Mitte 19. Jh, Gold-Montierungen mit frz. Stempelungen 2. Hälfte/Ende 19. Jh. Vorbild waren die Darstellungen der römischen Mythologie aus dem 16. und 17. Jh. und deren Aufnahme in den Stilkanon des frühen kaiserlichen Empires: Collier mit 10 Tafeln: im Zentrum 'Apollo und Aurora' (Sonnengott Apollo mit der Morgenröte-Göttin Aurora nach Guido Renis Deckenfresko im Palazzo Rospigliosi in Rom von 1610, 40 x 20 mm), seitlich davon Triumphwagen mit Jupiter, von Adlern oder Gryphus gezogen (26 x 16 mm), Europa auf dem Stier, ein von Putti gezogener Triumphwagen mit Venus sowie Amorknaben auf Wagen mit Löwen, Ziegen, Delphinen, Adlern oder Schnecken u.a. nach den Fresken der röm. Villa Lante al Gianicolo aus dem 16. Jh. (insges. L. 44 cm), Armband mit Szenerie 'Königstochter Nausicaa' (Gemme 40 x 19 mm, L. 19 cm, mit erg. Sicherheitskette, Glieder-Armband gest. Pariser Stadtmarke ab 1847, MZ.: 'AP', vgl. identisches Bildnis auf der höfischen Tiara von Luigi Saulini, Italien 19. Jh., Met. Mus. Milton Weil Collection), Paar Ohrhänger mit tanzenden Nymphen und Brisur-Maskeronen (Klappbrisuren, 56 x 17 mm), 2 Ringe mit Amor-Szenerien (14 und 18 kt. RG und GG, 1 GG-Reif später erg, Weite 49/50). Korallen-Fassungen und Montierungen leicht variierend, verso tlw. antike Umarbeitungsspuren, min. kl. Besch. Gew. insges. ca. 109 g. Divis, Nr. 1147, 938.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: