April 2015 Kunst und Antiquitäten → Scherrebeker Wandbehang - Die Gänsemagd

Kunstauktion 16. Mai 2020 - Lot-Nr. 899


Scherrebeker Wandbehang - Die Gänsemagd
Scherrebeker Wandbehang - Die Gänsemagd  - Bild 1

Lot-Nr. 899 | Otto Ubbelohde (Marburg/Lahn 1867 - Goßfelden 1922)


Scherrebeker Wandbehang - Die Gänsemagd | Aufrufpreis 4.500 €

Um 1899. Gewebe, 65,5 x 161,5 cm, l. u. Schleswig-Holsteinische Flagge, etw. besch. - Vgl: D. Bieske: Scherrebek, Wandbehänge des Jugendstils, Flensburg 2003, S. 129, mit Farbabb.; E. Schlee: Scherrebeker Bildteppiche, Neumünster 1984, S. 271, mit Abb. - Das Motiv stammt aus einer Folge von sechs Märchenmotiven nach den Gebrüdern Grimm, die Ubbelohde 1899 für die Scherrebeker Weberei entwarf. Aus der ursprünglichen Auflage von vermutlich 32 sind nicht mehr alle Exemplare erhalten. - Deutscher Maler, Graphiker u. Entwerfer des Jugendstils, studierte späteren Akademie Weimar, danach in München bei G. von Hackl, W. von Diez u. L. von Löfftz, er stand in Kontakt zu den Malerkolonien in Dachau u. Worpswede, der Malerkolonie Willinghausen trat er 1902 bei, seine Illustrationen zu Grimms Märchen machten ihn 1909 weltweit bekannt. - Mus.: Darmstadt, Hamburg, Marburg, Kiel, Wiesbaden, Schleswig, Flensburg, Köln u.a. - Lit.: Boetticher, Thieme-Becker, Vollmer.

Ein Gebot für "Scherrebeker Wandbehang - Die Gänsemagd" abgeben:


Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: