Logo Auktionshaus Stahl

Außergewöhnliche Bronze-Figur 'Zeus als Stier' mit Figurenfries 'Die Entführung der Europa'

Theodor Esbern Philipsen Kopenhagen 1840 - Kopenhagen 1920


Außergewöhnliche Bronze-Figur 'Zeus als Stier' mit Figurenfries 'Die Entführung der Europa'

Lot-Nr. 697

Ergebnis : 5.900,00 €


1889. Bronze mit braun grünlicher Patina, H. insg. 45 cm, an der Plinthe monogr. und dat. 'Roma 1889 TP 99'. - Die Bronze des römischen Stiers markiert das Hauptwerk in Philipsens skulpturalen Oeuvre. Ein Guss dieses Stier befindet sich im Kopenhagener Museum für Kunst. - Der dänische Dichter Johannes Jørgensen schreibt in seiner Rezension zur Kunstausstellung von 1893: 'Am reichsten enfaltet Philipsen seine Phantasie wenn er mit den Modelierholz arbeitet. Dann schafft er aus weichem biegsamem Wachs ein Tier so wunderbar wie Der römische Stier der mitten im grossen Saal der Ausstellung steht. Wie männerstolz hebt er nicht sein Kopf mit den langen Hörnern! Und betrachten sie die schwellenden Muskeln, das kräftige Fleisch, die gespannten Sehnen der Schenkel und der Büge! So hat jener göttliche Stier ausgesehen, der Europa entführte und der liebhaber von Parsifael war.' (Vgl.: Randers Kunstmuseum (Hg.): Philipsen og Fynboerne (2001), S. 89). - Bedeutendster dänischer Impressionist und Bildhauer, Schüler von N.J. Simonsen und C. Bögh, Studienreisen u.a. nach Paris und Italien, Freundschaft mit Gauguin, Mitglied der Kunstakademie. - Lit.: Thieme-Becker. - Mus.: Kopenhagen (Museum für Kunst, Kunstindustrie Museum u.a.).

zurück

Theodor Esbern Philipsen: Außergewöhnliche Bronze-Figur 'Zeus als Stier' mit Figurenfries 'Die Entführung der Europa'


Theodor Esbern Philipsen Kopenhagen 1840 - Kopenhagen 1920

Außergewöhnliche Bronze-Figur 'Zeus als Stier' mit Figurenfries 'Die Entführung der Europa'

Lot-Nr. 697

Ergebnis : 5.900,00 €

Drucken

1889. Bronze mit braun grünlicher Patina, H. insg. 45 cm, an der Plinthe monogr. und dat. 'Roma 1889 TP 99'. - Die Bronze des römischen Stiers markiert das Hauptwerk in Philipsens skulpturalen Oeuvre. Ein Guss dieses Stier befindet sich im Kopenhagener Museum für Kunst. - Der dänische Dichter Johannes Jørgensen schreibt in seiner Rezension zur Kunstausstellung von 1893: 'Am reichsten enfaltet Philipsen seine Phantasie wenn er mit den Modelierholz arbeitet. Dann schafft er aus weichem biegsamem Wachs ein Tier so wunderbar wie Der römische Stier der mitten im grossen Saal der Ausstellung steht. Wie männerstolz hebt er nicht sein Kopf mit den langen Hörnern! Und betrachten sie die schwellenden Muskeln, das kräftige Fleisch, die gespannten Sehnen der Schenkel und der Büge! So hat jener göttliche Stier ausgesehen, der Europa entführte und der liebhaber von Parsifael war.' (Vgl.: Randers Kunstmuseum (Hg.): Philipsen og Fynboerne (2001), S. 89). - Bedeutendster dänischer Impressionist und Bildhauer, Schüler von N.J. Simonsen und C. Bögh, Studienreisen u.a. nach Paris und Italien, Freundschaft mit Gauguin, Mitglied der Kunstakademie. - Lit.: Thieme-Becker. - Mus.: Kopenhagen (Museum für Kunst, Kunstindustrie Museum u.a.).

Außergewöhnliche Bronze-Figur 'Zeus als Stier' mit Figurenfries 'Die Entführung der Europa'