Logo Auktionshaus Stahl

Auktionen →  Kunstauktion Februar 2012 →  Februar 2012 →  Karl Müller: Der ungebetene Gast

zurück

Karl Müller: Der ungebetene Gast


Karl Müller (Hamburg 1865 - Theresienstadt 1942)

Der ungebetene Gast


Lot-Nr. 21 | Erlös : 2.500,00 €  

Öl/Lw., 56,5 x 72 cm, r. u. sign. u. dat. Karl Müller Hambg 92, min. rest. - Landschafts- u. Figurenmaler, Ausbildung an der Dresdner Kunstgewerbeschule bei Danadini u. an der Berliner Akademie bei Hanke, zeichnete anfänglich Soldaten- u. Manöverbilder, die ihm den Spitznamen Soldatenmüller einbrachten, nach dem Ersten Weltkrieg schuf er Arbeiten in naturalistischer Malweise, darunter Landschaften, Ansichten vom Hamburger Hafen, Akte, Genreszenen u. Bildnisse, 1942 wurde er nach Theresienstadt deportiert. - Mus.: Hamburg (Mus. f. Hamburg. Gesch.). - Lit.: Thieme-Becker, Bénézit, Rump, Der Neue Rump, Bruhns "Kunst in der Krise" u.a.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: