Logo Auktionshaus Stahl

Portrait der Angelina Pascucci

Ferdinand Rothbart (Roth 1823 - München 1899)


Portrait der Angelina Pascucci

Lot-Nr. 71

Ergebnis : 1.000,00 €


Öl/Lw./Holz, 34,5 x 29 cm, r. u. monogr. F.R., verso betitelt. - Das Gemälde zeigt Angelina Pascucci, die Ehefrau von Arnold Böcklin, die ihm als Modell für zahlreiche seiner Gemälde diente. Das Portrait entstand während Rothbarts Rom-Aufenthalt 1860-63. - Maler u. Graphiker, bei H.L. Petersen in Nürnberg zum Kupferstecher, Radierer u. Lithographen ausgebildet, 1845-48 fertigte er im Auftrag des Herzogs von Coburg Ansichten von dessen Residenz, ein Stipendium ermöglicht ihm 1860 einen dreijährigen Italienaufenthalt, 1871 erlangte er eine Stelle als Konservater am königl. Kupferstichkabinett in München. - Mus.: München, Nürnberg. - Lit.: Boetticher, Thieme-Becker, Vollmer, Bénézit.

zurück

Ferdinand Rothbart: Portrait der Angelina Pascucci


Ferdinand Rothbart (Roth 1823 - München 1899)

Portrait der Angelina Pascucci

Lot-Nr. 71

Ergebnis : 1.000,00 €

Drucken

Öl/Lw./Holz, 34,5 x 29 cm, r. u. monogr. F.R., verso betitelt. - Das Gemälde zeigt Angelina Pascucci, die Ehefrau von Arnold Böcklin, die ihm als Modell für zahlreiche seiner Gemälde diente. Das Portrait entstand während Rothbarts Rom-Aufenthalt 1860-63. - Maler u. Graphiker, bei H.L. Petersen in Nürnberg zum Kupferstecher, Radierer u. Lithographen ausgebildet, 1845-48 fertigte er im Auftrag des Herzogs von Coburg Ansichten von dessen Residenz, ein Stipendium ermöglicht ihm 1860 einen dreijährigen Italienaufenthalt, 1871 erlangte er eine Stelle als Konservater am königl. Kupferstichkabinett in München. - Mus.: München, Nürnberg. - Lit.: Boetticher, Thieme-Becker, Vollmer, Bénézit.

Portrait der Angelina Pascucci