Logo Auktionshaus Stahl

Attische rotfigurige Halsamphore


Attische rotfigurige Halsamphore

Lot-Nr. 729

Ergebnis : 18.900,00 €


Um 480 v. Chr., vermutlich aus der Werkstatt des Orchard-Malers. Mit einer Rille abgesetzte Mündung, gerippte Henkel, gestufter Fuß, zwischen Fuß und Korpus plastischer Ring zwischen tongrundigen Rillen. Seite A: Speerwerfer. Ein nackter Athlet stößt mit der Linken den Wurfspeer zurück, Seite B: In Mantel gehüllter Jüngling nach links. Aus mehreren Fragmenten zusammengesetzt, ein Teil des Gefäßes rot verbrannt. H. 32 cm. - Zur Zuschreibung an den Orchard-Painter vgl. eine nahezu identisch bemalte Amphore im British Museum (museum number 1864, 1007.100). - Provenienz: Münzen und Medaillen A.G. Basel, ohne Jahr (hier als Arbeit des Harrow-Malers); Privatsammlung Unterfranken; danach durch Erbgang. -

zurück

Attische rotfigurige Halsamphore


Attische rotfigurige Halsamphore

Lot-Nr. 729

Ergebnis : 18.900,00 €

Drucken

Um 480 v. Chr., vermutlich aus der Werkstatt des Orchard-Malers. Mit einer Rille abgesetzte Mündung, gerippte Henkel, gestufter Fuß, zwischen Fuß und Korpus plastischer Ring zwischen tongrundigen Rillen. Seite A: Speerwerfer. Ein nackter Athlet stößt mit der Linken den Wurfspeer zurück, Seite B: In Mantel gehüllter Jüngling nach links. Aus mehreren Fragmenten zusammengesetzt, ein Teil des Gefäßes rot verbrannt. H. 32 cm. - Zur Zuschreibung an den Orchard-Painter vgl. eine nahezu identisch bemalte Amphore im British Museum (museum number 1864, 1007.100). - Provenienz: Münzen und Medaillen A.G. Basel, ohne Jahr (hier als Arbeit des Harrow-Malers); Privatsammlung Unterfranken; danach durch Erbgang. -

Attische rotfigurige Halsamphore
Attische rotfigurige Halsamphore - Bild 1 Attische rotfigurige Halsamphore - Bild 2