Logo Auktionshaus Stahl

Die Quelle

Josef Hegenbarth (Kamnitz 1884 - Dresden 1962)


Die Quelle

Lot-Nr. 193

Aufrufpreis: 1.800,00 €


Um 1920, Gouache, 46,5 x 22,5 cm, l. u. sign. Josef Hegenbarth, unter Glas gerahmt, ungeöffnet. - Wir danken Ulrich Zesch für wertvolle Hinweise. - Literatur: WVZ: Zesch C III 574. - Deutscher Künstler. Ersten Unterricht erhielt H. von seinem Cousin Emmanuel Hegenbarth. Ab 1908 studierte er an der Dresdener Akademie bei R. Müller und C. Bantzer, ab 1912 als Meisterschüler von G. Kuehl. Bei A. Brömse an der Prager Akademie erlernte er die graphischen Techniken. 1947 erhielt er selbst eine Professur an der Dresdener Akademie. Lit.: Thieme-Becker, Vollmer.

zurück

Josef Hegenbarth: Die Quelle


Josef Hegenbarth (Kamnitz 1884 - Dresden 1962)

Die Quelle

Lot-Nr. 193

Aufrufpreis: 1.800,00 €

Gebot abgeben Drucken

Um 1920, Gouache, 46,5 x 22,5 cm, l. u. sign. Josef Hegenbarth, unter Glas gerahmt, ungeöffnet. - Wir danken Ulrich Zesch für wertvolle Hinweise. - Literatur: WVZ: Zesch C III 574. - Deutscher Künstler. Ersten Unterricht erhielt H. von seinem Cousin Emmanuel Hegenbarth. Ab 1908 studierte er an der Dresdener Akademie bei R. Müller und C. Bantzer, ab 1912 als Meisterschüler von G. Kuehl. Bei A. Brömse an der Prager Akademie erlernte er die graphischen Techniken. 1947 erhielt er selbst eine Professur an der Dresdener Akademie. Lit.: Thieme-Becker, Vollmer.

Die Quelle
Die Quelle

Ein Gebot für "Die Quelle" abgeben:

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort an.

Neues Konto

Passwort für Website vergessen

Nachdem Sie Ihre Registrierung bestätigt haben können Sie hier bieten. Zum Bestätigen erhalten Sie eine E-Mail mit einem entsprechenden Link.