KatalogarchivSeptember 2016 → Heinrich Stegemann (Hamburg 1888 - Hamburg 1945) - Heuhocken

Heinrich Stegemann (Hamburg 1888 - Hamburg 1945) - Heuhocken


Heuhocken

Lot-Nr. 106 | Heinrich Stegemann (Hamburg 1888 - Hamburg 1945)


Heuhocken | Mindestpreis 1.500 €

Öl/Karton, 18,5 x 26 cm, r. u. sign. u. dat. H. Stegemann 1923 sowie undeutlich bez. - Stegemann gelingt es, das aus dem 19. Jh. nur allzu bekannte Motiv der Heuhocken in ein expressives Ereignis zu verwandeln. - Hamburger Portrait- u. Landschaftsmaler. S. besuchte zunächst in Hamburg die Abendschule für Malerei, 1909-13 studierte er dann an der Weimarer Akademie bei M. Thedy u. A. Egger-Lienz. Er war Mitglied der Hamburgischen Sezession u. der 'Novembergruppe' in Berlin. Eine Bekanntschaft verband ihn mit E. Barlach u. L. Feininger, den er 1922 in Weimar besuchte. Wie so viele andere Künstler war auch S. ein Opfer der Verfolgung durch die Nationalsozialisten, die etliche seiner Werke aus Museen entfernen oder zerstören ließen. Sein übriges Oeuvre ging fast vollständig verloren, als sein Atelier 1943 ausgebombt wurde.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen:

Liefern Sie jetzt ein

Die Einlieferungen für die nächste Auktion im Februar 2020 sind bereits im vollen Gang. Seien Sie mit dabei! Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme (Kontakt).

Nächste Auktionen

  • 30. November 2019
  • 22. Februar 2020