Auktionen →  16. Mai 2020: Kunst und Antiquitäten →  Kunst und Antiquitäten →  Peter Paul Rubens: Madonna

zurück

Peter Paul Rubens: Madonna


Peter Paul Rubens (Siegen/Westfalen 1577 - Antwerpen 1640), Werkstatt

Madonna


Lot-Nr. 32 | Erlös: 11.100,00 €

17. Jh., Öl/Kupfer, 87,5 x 69,5 cm, unauffällige Retuschen. - Madonnen in der Manier Rubens erfreuten sich so großer Nachfrage, daß der Meister sie unmöglich allein bedienen konnte. Mitarbeiter seiner Werkstatt schufen die Motive in guter Qualität häufig auf Kupfer, damit sie sich leichter verschiffen ließen. - Provenienz: Privatsammlung Niedersachsen. - Flämischer Malerfürst, einer der bedeutendsten Künstler der Kunstgeschichte, stilprägend für eine ganze Epoche. R. begann seine Ausbildung 1592 im Atelier von T. Verhaecht, 1598 wurde er Mitglied der Antwerpener Malergilde. In den folgenden Jahren war er in verschiedenen Städten Italiens und Spaniens tätig, bevor er, als Künstler bereits berühmt, 1608 nach Antwerpen zurückkehrte. Aufträge europäischer Herrscher führten ihn nach Paris, Spanien und England; er war für seine Patrone auch in diplomatischen Missionen unterwegs. R. betrieb eine sehr produktive Werkstatt, viele Gemälde enstanden in Zusammenarbeit von Meister und Schülern. Mus.: St. Petersburg (Eremitage), Paris (Louvre), Florenz (Uffizien), Madrid (Prado), Wien (Kunsthist. Mus.), London (Nat. Gall..), Berlin (Nat.-Gal.) u.a.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: