Kunst und Antiquitäten → Empire Pendule 'Orpheus besingt die Liebe'

Kunstauktion 16. Mai 2020 - Lot-Nr. 352


Empire Pendule 'Orpheus besingt die Liebe'
Empire Pendule 'Orpheus besingt die Liebe'  - Bild 1

Lot-Nr. 352 | Le Roy Königliche Uhrendynastie seit Mitte 18. Jh.


Empire Pendule 'Orpheus besingt die Liebe' | Verkauft

Paris um 1810. Bronze, feuervergoldet, ziseliert, poliert. Feine, detailreiche Bronzier-Arbeit mit Festons Girlanden, Friesen. Weißes Emaille-Zifferblatt, schwarze röm. Ziffern, Breguetzeiger, bez. 'Le Roy Her. du Roi'. Rundes Pendulenwerk, Schlossscheiben-Schlagwerk auf Glocke für halbe und volle Stunde, Fadenaufhängung. - Orpheus, der Sohn des Apollo besingt die Liebe zu seiner Gattin Eurydike, die er aus dem Todesreich versucht zu retten und doch scheitert. Er spielte vor den Göttern der Unterwelt, um sie zu erweichen, konnte aber mit seiner Gattin die Ermahnungen nicht erfüllen. Die Attribute der Lyra mit dem kleine Amor darin sitzend, die Fackel, ein Schwan im Plinthen-Relief, Symbole der Liebe und des tragischen Endes. - Klassisch-strenger Aufbau, zeittypischer Bezug auf die Antike mit Napoléonischem Ideal von Mythos und Heldentum. - Literatur: Pierre Kjellberg, Encyclopédie de la Pendule Francaise, 1997, Seite 405, Abb. D. - Provenienz: Privatsammlung Hamburg. H. 53,5 cm, B. 35,5 cm, T. 13,5 cm. -

Ein Gebot für "Empire Pendule 'Orpheus besingt die Liebe'" abgeben:


Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort an.

oder:

Passwort vergessen

Nachdem Sie Ihre Registrierung bestätigt haben können Sie hier bieten. Zum Bestätigen erhalten Sie eine E-Mail mit einem entsprechenden Link.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: