Auktionen →  16. Mai 2020: Kunst und Antiquitäten →  Kunst und Antiquitäten →  Louis-Seize Pendule 'La Bacchante' von Mathieu Lainé

zurück

Louis-Seize Pendule 'La Bacchante' von Mathieu Lainé


Louis-Seize Pendule 'La Bacchante' von Mathieu Lainé


Lot-Nr. 358 | Erlös: 6.600,00 €

Paris, um 1780. Bronze, feuervergoldet, poliert und ziseliert. Feine Bronzier-Arbeit, die Ziegeböcke detailfein ausgeführt, Entwurf wohl Bronzier Pierre Gouthière (1732-1813), eine nahezu identische Pendule befindet sich im Mus. Petit Palais à Paris. Weißes Emaille-Zifferblatt, Goldzeiger, Datumsanzeige, bez. 'Mathieu Lainé a Paris' (Verkaufssignatur). Rundes Pendulenwerk, Schlossscheiben-Schlag auf Glock für halbe und volle Stunde. - Das beliebte Thema der Bacchananlien wird in allen Details zelebriert: Weinreben, Böcke, ein Bacchanal-Relief mit Putti und die krönende Figur der Bacchantin im Rausch. Ikonographie und Komposition beruhen auf Entwurfszeichnungen aus der Zeit um 1780 sowie auf den berühmten Bacchanalien-Szenerien von Claude Michel Clodion (1738-1814). H. 52 cm, B. 41 cm, T. 12,5 cm. - Literatur: Pierre Kjellberg, Encyclopédie de La Pendule Francaise, 1997, S.268; Hans Ottomeyer/Peter Pröschel, Vergoldete Bronzen, I., 1986, S.280, Abb. 4.13.1 und 4.13.3.; Elke Niehüser, Die französische Bronzeuhr, 1997, S. 207. - Provenienz: Privatsammlung Hamburg. -

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: