Auktionen →  16. Mai 2020: Kunst und Antiquitäten →  Kunst und Antiquitäten →  Cornelis van Haarlem: Vanitas mit Putto

zurück

Cornelis van Haarlem: Vanitas mit Putto


Cornelis van Haarlem (Haarlem 1562 - Haarlem 1638)

Vanitas mit Putto


Lot-Nr. 21 | Erlös: 15.100,00 €

Öl/Holz, 25 x 34 cm, r. u. monogr. und dat. CH 1635, verso Siegel mit Krone. - Dem aufblühenden Leben des Knaben steht der Schädel als Symbol der Vergänglichkeit gegenüber. Blumen, Sanduhr und Öllampe veranschaulichen den Lauf der Zeit. - Literatur: WVZ: van Thiel Nr. 211. - Provenienz: Kunstzaal Kleykamp, Den Haag, 1928; Frederick Muller & Co., Amsterdam, 6. Juli 1943; Frederick Muller & Co., Amsterdam, 25. Januar 1944; Mak van Waay, Amsterdam, 3. November 1959; Privatsammlung Hamburg. - Niederländischer Maler, ein Hauptmeister des nordalpinen Manierismus. H. erhielt seine erste malerische Ausbildung bei Pieter Pietersz. in Haarlem, später bei G. Coignet in Antwerpen. Zurück in Haarlem gelang es dem Künstler, sich als führender Maler seiner Generation zu etablieren, der die prestigeträchtigsten Aufträge an sich zog. Mus.: St. Petersburg (Eremitage), Paris (Louvre), Amsterdam (Rijksmus.), Madrid (Prado), London (Nat. Gall.), Berlin (Gem.-Gal.), Dresden (Gem.-Gal. Alte Meister), Wien (Albertina) Haarlem, Kopenhagen u.a. Lit.: AKL. Thieme-Becker, Bénézit u.a.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: