Auktion 22. Februar 2020: Norddeutsche Kunst - Lot-Nr. 178


Laternenkinder
Laternenkinder  - Bild 1

Lot-Nr. 178 | Lisel Oppel (Bremen 1897 - Worpswede 1960)


Laternenkinder | Mindestpreis 7.000 €

Öl/Karton, 38 x 71 cm, l. u. sign. und dat. Lisel Oppel 1959. - Deutsche Malerin. O. besuchte die Staatl. Kunstgewerbeschule in Bremen und studierte an der Akademie in München. 1919 ließ sie sich in Worpswede nieder und bezog 1920 zunächst Martha Vogelers Haus in Schluh. Sie unternahm zahlreiche Reisen in den Süden und arbeitete u. a. auch als Keramikerin und Porzellanmalerin. Sie gehört zur zweiten Generation der Worpsweder Künstler und griff zahlreiche beliebte Motive wieder auf: die Moorkinder, Lampions, Blumen und Bauenhäuser sowie Kinderportraits.

Ein Gebot für "Laternenkinder" abgeben:


Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort an.

oder:

Passwort vergessen

Nachdem Sie Ihre Registrierung bestätigt haben können Sie hier bieten. Zum Bestätigen erhalten Sie eine E-Mail mit einem entsprechenden Link.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: