Logo Auktionshaus Stahl

Seltener barocker Elfenbein-Reisealtar


Seltener barocker Elfenbein-Reisealtar

Lot-Nr. 672

Ergebnis : 6.100,00 €


Süddeutschland/Österreich, um 1700. Elfenbein, geschnitzt, ebonisiertes Holzgehäuse. Retabelförmiges Triptychon mit feststehendem, von gedrechselten Säulen flankiertem Mittelschrein mit sitzender Muttergottes, die Hände zum Gebet gefaltet, den rechten Fuß auf der Mondsichel, auf ihrem Schoß liegt das Jesuskind, seitlich flankiert von adorierenden Engeln, hinterfangen von Architekturkulisse mit 2 Figurengruppen unter Vorhangdraperie. In den beweglichen Seitenflügeln Darstellungen von König David mit Harfe und Hohepriester mit Begleitern vor Landschaftshintergrund. Auf dem ebonisierten Holzsockel 'vera icon', von Engeln gehalten. Geöffneter Schrein: 34 x 34 cm , Sockel: 15,5 x 37,5 x 24 cm. -

zurück

Seltener barocker Elfenbein-Reisealtar


Seltener barocker Elfenbein-Reisealtar

Lot-Nr. 672

Ergebnis : 6.100,00 €

Drucken

Süddeutschland/Österreich, um 1700. Elfenbein, geschnitzt, ebonisiertes Holzgehäuse. Retabelförmiges Triptychon mit feststehendem, von gedrechselten Säulen flankiertem Mittelschrein mit sitzender Muttergottes, die Hände zum Gebet gefaltet, den rechten Fuß auf der Mondsichel, auf ihrem Schoß liegt das Jesuskind, seitlich flankiert von adorierenden Engeln, hinterfangen von Architekturkulisse mit 2 Figurengruppen unter Vorhangdraperie. In den beweglichen Seitenflügeln Darstellungen von König David mit Harfe und Hohepriester mit Begleitern vor Landschaftshintergrund. Auf dem ebonisierten Holzsockel 'vera icon', von Engeln gehalten. Geöffneter Schrein: 34 x 34 cm , Sockel: 15,5 x 37,5 x 24 cm. -

Seltener barocker Elfenbein-Reisealtar