Logo Auktionshaus Stahl

Lebensgroße Figur 'Stehender weiblicher Akt' (Anny Ondra)

Josef Thorak (Wien 1889 - Schloss Hartmannsberg am Chiemsee 1952)


Lebensgroße Figur 'Stehender weiblicher Akt' (Anny Ondra)

Lot-Nr. 344

Ergebnis : 53.000,00 €


Um 1934/35. Bronze mit brauner Patina. Auf der Oberseite der Plinthe sign. 'THORAK', auf der rückwärtigen Längsseite der Plinthe bez. 'LICH'. H. 165 cm. - Bei dem lebensgroßen, sich nach vorne beugenden und ins Wasser schauenden Akt handelt es sich um Anny Ondra (1902/03-1987), die damals berühmte tschechische Filmschauspielerin und seit 1933 Ehefrau von Max Schmeling. Aus einem Briefwechsel der Eigentümerfamilie mit Max Schmeling von 1975/76 geht hervor, dass Thorak nach Erinnerung Schmelings 2 oder 3 Figuren von Anny Ondra herstellte, ein Exemplar besass das Ehepaar Schmeling selbst, dieses wurde allerdings während des Krieges in Pommern zerstört. Ein Exemplar wurde am 4.12.2001 bei Koller in Zürich versteigert, ein weiteres Exemplar tauchte 2015 in Bayern wieder auf. - Provenienz: seit 1953 Privatbesitz Hamburg. - Österreichischer Bildhauer und Medailleur. Zunächst als Töpfer ausgebildet, studierte Thorak von 1910-14 an der Wiener Kunstakademie, anschließend in Berlin. Neben Arno Breker der populärste Bildhauer im 'Dritten Reich'. Bis zu seinem plötzlichen Tod 1952 erhielt Thorak immer wieder öffentliche Aufträge.

zurück

Josef Thorak: Lebensgroße Figur 'Stehender weiblicher Akt' (Anny Ondra)


Josef Thorak (Wien 1889 - Schloss Hartmannsberg am Chiemsee 1952)

Lebensgroße Figur 'Stehender weiblicher Akt' (Anny Ondra)

Lot-Nr. 344

Ergebnis : 53.000,00 €

Drucken

Um 1934/35. Bronze mit brauner Patina. Auf der Oberseite der Plinthe sign. 'THORAK', auf der rückwärtigen Längsseite der Plinthe bez. 'LICH'. H. 165 cm. - Bei dem lebensgroßen, sich nach vorne beugenden und ins Wasser schauenden Akt handelt es sich um Anny Ondra (1902/03-1987), die damals berühmte tschechische Filmschauspielerin und seit 1933 Ehefrau von Max Schmeling. Aus einem Briefwechsel der Eigentümerfamilie mit Max Schmeling von 1975/76 geht hervor, dass Thorak nach Erinnerung Schmelings 2 oder 3 Figuren von Anny Ondra herstellte, ein Exemplar besass das Ehepaar Schmeling selbst, dieses wurde allerdings während des Krieges in Pommern zerstört. Ein Exemplar wurde am 4.12.2001 bei Koller in Zürich versteigert, ein weiteres Exemplar tauchte 2015 in Bayern wieder auf. - Provenienz: seit 1953 Privatbesitz Hamburg. - Österreichischer Bildhauer und Medailleur. Zunächst als Töpfer ausgebildet, studierte Thorak von 1910-14 an der Wiener Kunstakademie, anschließend in Berlin. Neben Arno Breker der populärste Bildhauer im 'Dritten Reich'. Bis zu seinem plötzlichen Tod 1952 erhielt Thorak immer wieder öffentliche Aufträge.

Lebensgroße Figur 'Stehender weiblicher Akt' (Anny Ondra)