Auktionen →  22. Februar 2020: Norddeutsche Kunst und Dekorative Kunst →  Norddeutsche Kunst →  Richard Eschke: Lübecker Bucht

zurück

Richard Eschke: Lübecker Bucht


Richard Eschke (Berlin 1859 - Jüterbog 1944)

Lübecker Bucht


Lot-Nr. 108 | Erlös: 800,00 €

Öl/Lw., 50,5 x 61 cm, l. u. sign. R. Eschke, auf dem Keilrahmen bez. 'Lübecker Bucht'. - Landschaftsmaler, Sohn des Hermann E. Der Künstler begann seine Ausbildung 1878-79 an der Akademie Berlin, erhielt aber auch Unterricht vom Vater. 1882-83 setzte er sein Studium an der Akademie München bei H. Wenglein und in Karlsruhe bei F. Kallmorgen fort. Bis 1886 lebte und arbeitete er auf den Kanalinseln und an der englischen Küste. 1898/99 bildete er sich in Paris an der Académie Colarossi fort. In Zusammenarbeit mit seinem Vater schuf er Panoramabilder für den Kaiser. 1914 stellte er auf der Biennale in Venedig aus. Mus.: Berlin (Nat.-Gal.). Lit.: AKL, Thieme-Becker, Vollmer, Bénézit.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: