Logo Auktionshaus Stahl

Portraitkopf

Willi Nass (Hamburg 1899 - Hamburg 1966)


Portraitkopf

Lot-Nr. 162

Ergebnis : 3.000,00 €


Öl/Karton, 24 x 17 cm, l. u. sign. und dat. Nass 48. - Hamburger Maler, der an der Hamburger Kunstgewerbeschule bei W. Battermann, H. Kolitz und E. Eitner ausgebildet wurde. Nach Anfängen in der Neuen Sachlichkeit ging er zur Abstraktion über, 1937 wurden Teile seines Werkes von den Nazis als 'entartet' beschlagnahmt. In der Nachkriegszeit entwickelte er einen figurativ-geometrischen Stil. Mus.: Hamburg (Mus. f. Kunst u. Gewerbe). Lit.: Der Neue Rump, Heydorn, M. Bruhns: Kunst in der Krise u.a.

zurück

Willi Nass: Portraitkopf


Willi Nass (Hamburg 1899 - Hamburg 1966)

Portraitkopf

Lot-Nr. 162

Ergebnis : 3.000,00 €

Drucken

Öl/Karton, 24 x 17 cm, l. u. sign. und dat. Nass 48. - Hamburger Maler, der an der Hamburger Kunstgewerbeschule bei W. Battermann, H. Kolitz und E. Eitner ausgebildet wurde. Nach Anfängen in der Neuen Sachlichkeit ging er zur Abstraktion über, 1937 wurden Teile seines Werkes von den Nazis als 'entartet' beschlagnahmt. In der Nachkriegszeit entwickelte er einen figurativ-geometrischen Stil. Mus.: Hamburg (Mus. f. Kunst u. Gewerbe). Lit.: Der Neue Rump, Heydorn, M. Bruhns: Kunst in der Krise u.a.

Portraitkopf