Auktionen →  13. April 2019: Kunst und Antiquitäten →  Kunst und Antiquitäten →  Jörn Pfab: Großplastik 'Windrose'

zurück

Jörn Pfab: Großplastik 'Windrose'


Jörn Pfab (Hamburg 1925 - Hamburg 1986)

Großplastik 'Windrose'


Lot-Nr. 334 | Erlös: 6.600,00 €

1980. Chrom-Nickel-Molybdänstahl und Cortenstahl (Sockel), geschweißt. Eines von zwei Exemplaren. H. 200 cm. - Das Werk befand sich als Gartenplastik in einem Hamburger Garten. - Literatur: WVZ Gädecke/Pfab Nr. 216. - Hamburger Bildhauer und führender Vertreter der Stahlplastik in Deutschland. Nach einer Ausbildung als Steinmetz studierte Pfab ab 1946 an der HfBK in der Klasse von Edwin Scharff. Zunächst führte er seine Bildwerke in Bronze aus, ab 1961 in Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl, wofür er die Technik des Schweißens erlernte. Im Zentrum seines Schaffens stand die Großskulptur, bestimmt von prismatischen, kubischen und sphärischen Strukturen.Sein umfangreiches Oeuvre umfasst nicht nur zahlreiche Aufträge für den Öffentlichen Raum, sondern auch Kleinplastiken und Designobjekte. Mus.: Schleswig (SHLM), Hamburg (Kunsthalle). Lit.: Vollmer, Der Neue Rump, J.P. - Das Lebenswerk, WVZ der Skulpturen, Objekte und Druckgrafik, bearb. T. Gädeke und Fotini Pfab, Kat. Schleswig 1989.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: