KatalogarchivNorddeutsche Kunst → Arnold Fiedler (Hamburg 1900 - Hamburg 1985) - Succube

Arnold Fiedler (Hamburg 1900 - Hamburg 1985) - Succube


Succube

Lot-Nr. 218 | Arnold Fiedler (Hamburg 1900 - Hamburg 1985)


Succube | Erlös 500 €

Tuschfederzeichnung, 25 x 32,5 cm, r. u. sign. und dat. Arnold Fiedler 62, l. u. betitelt, unter Passepartout und Glas gerahmt, ungeöffnet. - Das Blatt enstand im Zusammenhang mit der Hamburger Flutkatastrophe von 1962. - Hamburger Maler und Graphiker. F. studierte an der Kunstgewerbeschule Hamburg bei J. Wohlers und A. Illies und wurde Mitglied des Hamburger Künstler-Vereins. Studienreisen führten ihn anschließend nach Italien und Frankreich. Das NS-Regime belegte ihn mit einem Ausstellungsverbot, als Folge dieses Drucks emigrierte er 1938 nach Paris, wo er zwischen 1959 und 1969 ein zweites Atelier unterhielt. F. war in Hamburg Lehrer von R. Drenkhahn und R. Diener. Unter seinen Auszeichnungen waren der Edwin-Scharff-Preis und der Kunstpreis der Stadt Hamburg, F. war zudem Ehrengast der Villa Massimo in Rom. Mus.: Hamburg, Schleswig, Darmstadt, Paris, Tokio. Lit.: Vollmer, Der Neue Rump, Heydorn, H. T. Fleming: Arnold Fiedler, 1980, U. Schoop: A. F. - Der Maler 1900-1985. Ein Werkverzeichnis.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen:

Liefern Sie jetzt ein

Die Vorbereitungen für die nächsten Auktionen sind bereits im vollen Gange. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme (Kontakt).

Unsere nächsten Auktionen

  • 27. November 2020
  • 28. November 2020
  • 27. Februar 2021
  • 8. Mai 2021