Auktionen →  16. Februar 2019: Norddeutsche Kunst und Asiatika →  Norddeutsche Kunst →  Christoffer Suhr: Kosaken in Hamburg

zurück

Christoffer Suhr: Kosaken in Hamburg


Christoffer Suhr (Hamburg 1771 - Hamburg 1842)

Kosaken in Hamburg


Lot-Nr. 7 | Erlös: 1.900,00 €

Öl/Lw., 36,5 x 42 cm, auf dem Keilrahmen bez. 'Hamburg am 25. März 1813, Tettenborn's Truppen' sowie Aufkleber mit Besitzvermerk Axel Springer. - Oberst Friedrich Karl von Tettenborn hatte, in russischen Diensten, 1813 die Franzosen kurzzeitig aus Hamburg vertrieben, wofür er zum Ehrenbürger der Stadt ernannt wurde. - Provenienz: Sammlung Axel Springer, 31.5.67; Privatsammlung Schleswig-Holstein. - Einer der bedeutenden Hamburger Maler seiner Zeit. S. war Schüler von Löhr und Löhnsberg in Hamburg und von Weitsch in Braunschweig. 1792-95 bereiste er Italien. Zurück in Hamburg betrieb er mit seinen Brüdern Peter und Cornelius eine Druckerei, deren Hamburg-Ansichten sich größter Beliebtheit erfreuten. Christoffer war zudem auch als Portraitmaler erfolgreich. Mus.: Hamburg (Kunsthalle, Altonaer Museum, Hamburg-Museum, Stettin u.a. Lit.: Thieme-Becker, Der Neue Rump u.a.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: