Logo Auktionshaus Stahl

Die Flucht des Sisyphos

Wolfgang Mattheuer (Reichenbach 1927 - Leipzig 2004)


Die Flucht des Sisyphos

Lot-Nr. 208

Ergebnis : 1.100,00 €


1971, Lithographie, 64,5 x 48,5 cm, r. u. mit Bleistift sign. W. Mattheuer, l. u. num. 30/100, unter Glas gerahmt, ungeöffnet. - Maler, Graphiker u. Bildhauer, einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Gegenwart u. zusammen mit W. Tübke u. B. Heisig ein Haupt der Leipziger Schule. Nach einer Ausbildung als Lithograph 1941-44 studierte M. nach dem Krieg an der Kunstgewerbeschule sowie der Hochschule für Graphik u. Buchkunst Leipzig, wo er später auch Professor wurde. Trotz seiner kritischen Auseinandersetzung mit dem Regime war er bald auf allen wichtigen Ausstellungen der DDR vertreten u. erhielt zahlreiche Auszeichnungen. 1984 stellte er auch auf der Biennale in Venedig aus.

zurück

Wolfgang Mattheuer: Die Flucht des Sisyphos


Wolfgang Mattheuer (Reichenbach 1927 - Leipzig 2004)

Die Flucht des Sisyphos

Lot-Nr. 208

Ergebnis : 1.100,00 €

Drucken

1971, Lithographie, 64,5 x 48,5 cm, r. u. mit Bleistift sign. W. Mattheuer, l. u. num. 30/100, unter Glas gerahmt, ungeöffnet. - Maler, Graphiker u. Bildhauer, einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Gegenwart u. zusammen mit W. Tübke u. B. Heisig ein Haupt der Leipziger Schule. Nach einer Ausbildung als Lithograph 1941-44 studierte M. nach dem Krieg an der Kunstgewerbeschule sowie der Hochschule für Graphik u. Buchkunst Leipzig, wo er später auch Professor wurde. Trotz seiner kritischen Auseinandersetzung mit dem Regime war er bald auf allen wichtigen Ausstellungen der DDR vertreten u. erhielt zahlreiche Auszeichnungen. 1984 stellte er auch auf der Biennale in Venedig aus.

Die Flucht des Sisyphos