Logo Auktionshaus Stahl

Majolika-Skulptur 'Geiz'

Bernhard Hoetger (Hörde/Westf. 1874 - Beatenberg 1949)


Majolika-Skulptur 'Geiz'

Lot-Nr. 441

Ergebnis : 6.200,00 €


Entwurf 1911/12. Majolika, gelb verlaufende Glasur, H. 27 cm, B. 44 cm, T. 23 cm, Ritzmarke KTK, Ausführung Prof. Laeuger'sche Kunsttöpferei, Tonwerke Kandern AG, auf dem linken Bein bez. 'Geiz'. Aus dem Zyklus Licht- und Schattenseiten, der in der letzten Ausstellung der Darmstädter Künstlerkolonie 1914 für die Ausgestaltung des Platanenhains durch Bernhard Hoetger Verwendung fand. - Literatur: Vgl. u.a. Ralf Beil, Philipp Gutbrod (Hsg): B.H. 'Der Platanenhain', Abb. S. 24 (mit anderer Farbstaffage). - Bedeutender deutscher Bildhauer und Architekt, der über den Jugendstil zum Expressionismus gelangte. Nach einer Lehre als Steinmetz und Holzbildhauer studierte er an der Düsseldorfer Akademie. In Paris arbeitete er im Atelier Auguste Rodins und lernte Paula Modersohn-Becker kennen. 1911 Professur an der Mathildenhöhe in Darmstadt, ab 1914 in Worpswede tätig. Ab den 1920er Jahren Neugestaltung der Böttcherstraße in Bremen, einer Ikone der expressionistischen Architektur.

zurück

Bernhard Hoetger: Majolika-Skulptur 'Geiz'


Bernhard Hoetger (Hörde/Westf. 1874 - Beatenberg 1949)

Majolika-Skulptur 'Geiz'

Lot-Nr. 441

Ergebnis : 6.200,00 €

Drucken

Entwurf 1911/12. Majolika, gelb verlaufende Glasur, H. 27 cm, B. 44 cm, T. 23 cm, Ritzmarke KTK, Ausführung Prof. Laeuger'sche Kunsttöpferei, Tonwerke Kandern AG, auf dem linken Bein bez. 'Geiz'. Aus dem Zyklus Licht- und Schattenseiten, der in der letzten Ausstellung der Darmstädter Künstlerkolonie 1914 für die Ausgestaltung des Platanenhains durch Bernhard Hoetger Verwendung fand. - Literatur: Vgl. u.a. Ralf Beil, Philipp Gutbrod (Hsg): B.H. 'Der Platanenhain', Abb. S. 24 (mit anderer Farbstaffage). - Bedeutender deutscher Bildhauer und Architekt, der über den Jugendstil zum Expressionismus gelangte. Nach einer Lehre als Steinmetz und Holzbildhauer studierte er an der Düsseldorfer Akademie. In Paris arbeitete er im Atelier Auguste Rodins und lernte Paula Modersohn-Becker kennen. 1911 Professur an der Mathildenhöhe in Darmstadt, ab 1914 in Worpswede tätig. Ab den 1920er Jahren Neugestaltung der Böttcherstraße in Bremen, einer Ikone der expressionistischen Architektur.

Majolika-Skulptur 'Geiz'