Logo Auktionshaus Stahl

Gronfreville

Themistokles von Eckenbrecher (Athen 1842 - Goslar 1921)


Gronfreville

Lot-Nr. 54

Ergebnis : 300 €


Bleistiftzeichnung, weiß gehöht, 23 x 30 cm, l. u. bet., verso Skizze des Portals der Kathedrale von Reims sowie Ausstellungsstempel, unter Passepartout u. Glas gerahmt, - Ausstellungen: Die Familie von Eckenbrecher und das Rittergut Gutenpaaren 1804 bis 1867, Ketzin/Havel, 22.5.-4.9.2016. - Provenienz: Aus dem Nachlaß des Künstlers. - Berliner Landschafts- u. Marinemaler. E. erhielt seine Ausbildung ab 1859 beim Potsdamer Hofmaler G. Wegner, 1861-63 bildete er sich als Privatschüler von O. Achenbach in Düsseldorf fort. Er unternahm ungewöhnlich viele u. weite Reisen, u.a. nach Ägypten, Griechenland, Italien, Norwegen, Island u. England, außerdem besuchte er die Ausgrabungen von H. Schliemann in Troja.

zurück

Themistokles von Eckenbrecher: Gronfreville


Themistokles von Eckenbrecher (Athen 1842 - Goslar 1921)

Gronfreville

Lot-Nr. 54

Ergebnis : 300 €

Drucken

Bleistiftzeichnung, weiß gehöht, 23 x 30 cm, l. u. bet., verso Skizze des Portals der Kathedrale von Reims sowie Ausstellungsstempel, unter Passepartout u. Glas gerahmt, - Ausstellungen: Die Familie von Eckenbrecher und das Rittergut Gutenpaaren 1804 bis 1867, Ketzin/Havel, 22.5.-4.9.2016. - Provenienz: Aus dem Nachlaß des Künstlers. - Berliner Landschafts- u. Marinemaler. E. erhielt seine Ausbildung ab 1859 beim Potsdamer Hofmaler G. Wegner, 1861-63 bildete er sich als Privatschüler von O. Achenbach in Düsseldorf fort. Er unternahm ungewöhnlich viele u. weite Reisen, u.a. nach Ägypten, Griechenland, Italien, Norwegen, Island u. England, außerdem besuchte er die Ausgrabungen von H. Schliemann in Troja.

Gronfreville