Auktionen →  Kunstauktion April 2017 →  April 2017 →  Guido Reni: Fortuna

zurück

Guido Reni: Fortuna


Guido Reni (Bologna 1575 - Bologna 1642), Nachfolge

Fortuna


Lot-Nr. 16 | Erlös: 6.200,00 €

Öl/Lw., 161,5 x 131,5 cm, besch., doubl. - Fortuna, eines der bekanntesten Motive Renis, zeigt die Glücksgöttin auf einer Kugel, deren unsicherer Stand die Unverläßlichkeit des Schicksals illustriert. - Einer der bedeutendsten Maler des italienischen Barock. R. lernte zusammen mit F. Albani u. Domenichino in der Werkstatt des D. Calvaert, gegen 1595 wechselten alle drei an L. Carraccis 'Accademia degli Incamminati'. 1601 folgte Reni A. Carracci nach Rom, wo er unter der Protektion der Borghese-Familie zu einem der führenden Maler aufstieg. Nach kurzem Aufenthalt in Neapel kehrte er nach Bologna zurück, wo er die maßgeblichen Auftraggeber für sich gewinnen konnte. Sein Stil, der Einflüsse der Caracci, aber auch Raffaels u. Caravaggios aufnahm, wurde den verschiedensten bildnerischen Aufgaben gerecht.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: