KatalogarchivApril 2017 → Giuseppe Antonio Pianca (Agnona di Borgosesia 1703 - Mailand 1760) - Auffindung des Mose-Knaben

Giuseppe Antonio Pianca (Agnona di Borgosesia 1703 - Mailand 1760) - Auffindung des Mose-Knaben


Auffindung des Mose-Knaben

Lot-Nr. 12 | Giuseppe Antonio Pianca (Agnona di Borgosesia 1703 - Mailand 1760)


Auffindung des Mose-Knaben | Mindestpreis 15.000 €

Öl/Lw., 117 x 145 cm, etw. rest., doubl. - Da der Pharao die Tötung der männlichen Kinder der Israeliten angeordnet hatte, setzte Moses Mutter ihn in einem Schilfkörbchen auf dem Nil aus. Dort wurde er von der Tochter des Pharao gefunden und später an Sohnes statt angenommen. Die leibliche Mutter wurde als Amme des Knaben bestellt. Die porzellanene Haut der vornehmen Damen in Piancas Gemälde kontrastiert reizvoll mit den nervös bewegten Gewändern, deren Falten geradezu ein Eigenleben entfalten. - Italienischer Historien- u. Figurenmaler. Wenig ist über das Leben P.s bekannt. Wohl um 1720 war er bereits in Mailand als Maler tätig. Später arbeitete er in Genua auch mit A. Magnasco zusammen.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen:

Liefern Sie jetzt ein

Die Vorbereitungen für die nächste Auktion am 22. Februar 2020 sind bereits im vollen Gang, noch bis 19. Dezember 2019 können wir Einlieferungen entgegen nehmen. Seien Sie mit dabei! Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme (Kontakt).

Nächste Auktionen

  • 22. Februar 2020