Auktionen →  Kunstauktion April 2017 →  April 2017 →  Albert Moritz Wolff: Äußerst seltene Bronze-Skulptur 'Verfolgt'

zurück

Albert Moritz Wolff: Äußerst seltene Bronze-Skulptur 'Verfolgt'


Albert Moritz Wolff (Berlin 1854 - Lüneburg 1923)

Äußerst seltene Bronze-Skulptur 'Verfolgt'


Lot-Nr. 419 | Erlös: 3.500,00 €

Um 1900. Bronze mit rotbrauner Patina. H. 27,5 cm, L. 19 cm, T. 11,5 cm, sign. 'A. M. Wolff. fec.', Gießerstempel: 'Akt-Ges. vorm. H. Gladenbeck & Sohn'. (Satteldecke-Fransen min. best.) Informationen zum Titel und zu der Modell-Nr.: '1786' mit freundlicher Unterstützung der Letter-Stiftung. - Deutscher Bildhauer und Medailleur, Studium an der Berliner Akademie der Bildenden Künste, fertigte neben Großplastiken v. a. genrehafte Kleinplastiken und Gedenkmedaillen. Berühmt für seine lebendigen, naturnahen Genreszenen aus dem russischen Leben des 19. Jhs.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: