Logo Auktionshaus Stahl

Nymphen an der Quelle

Johann Heinrich Tischbein (Haina 1722 - Kassel 1789), in der Art des


Nymphen an der Quelle

Lot-Nr. 21

Ergebnis : 1.100,00 €


Öl/Holz, 38 x 50 cm, verso Fragment eines Etiketts sowie undeutliche Signatur von fremder Hand, rest. - Einer der bedeutendsten deutschen Maler des 18. Jhs. aus einer Dynastie von Künstlern. Nach Lehre in Kassel 1736-41 konnte er dank adeliger Unterstützung seine Ausbildung in den Ateliers von C. van Loo in Paris u. bei G. B. Piazzetta in Venedig fortsetzen. 1753 wurde er Hofmaler in Kassel, 1756 auch Professor.

zurück

Johann Heinrich Tischbein: Nymphen an der Quelle


Johann Heinrich Tischbein (Haina 1722 - Kassel 1789), in der Art des

Nymphen an der Quelle

Lot-Nr. 21

Ergebnis : 1.100,00 €

Drucken

Öl/Holz, 38 x 50 cm, verso Fragment eines Etiketts sowie undeutliche Signatur von fremder Hand, rest. - Einer der bedeutendsten deutschen Maler des 18. Jhs. aus einer Dynastie von Künstlern. Nach Lehre in Kassel 1736-41 konnte er dank adeliger Unterstützung seine Ausbildung in den Ateliers von C. van Loo in Paris u. bei G. B. Piazzetta in Venedig fortsetzen. 1753 wurde er Hofmaler in Kassel, 1756 auch Professor.

Nymphen an der Quelle