Logo Auktionshaus Stahl

Der Apfel der Eva

Oskar Kokoschka (Pöchlarn 1886 - Montreux 1980)


Der Apfel der Eva

Lot-Nr. 168

Ergebnis : 300 €


1913/1916 o.1921, Lithographie, 34 x 30 cm, u. r. sign., im Stein monogr., eines von 320 Exx., auf Bütten, unter Passepartout u. Glas gerahmt. - Blatt sechs der Mappe 'Der gefesselte Columbus', hrg. von Fritz Gurlitt, in der K. seine Beziehung zu Alma Mahler künstlerisch verarbeitet. - Literatur: WVZ: Wingler/Welz 48. - Österreichischer Maler, Graphiker u. Dichter des Expressionismus. K. studierte an der Wiener Kunstgewerbeschule u.a. bei G. Klimt, verwarf aber für sich den dekorativen Jugendstil seiner Zeit u. entwickelte stattdessen eine stark subjektiv-gefühlsbetonte Bildsprache. Er war Mitglied der 'Freien Sezession' in Berlin. Zu seinen wichtigsten Ausstellungen gehörte die Teilnahme an der Documenta I bis III.

zurück

Oskar Kokoschka: Der Apfel der Eva


Oskar Kokoschka (Pöchlarn 1886 - Montreux 1980)

Der Apfel der Eva

Lot-Nr. 168

Ergebnis : 300 €

Drucken

1913/1916 o.1921, Lithographie, 34 x 30 cm, u. r. sign., im Stein monogr., eines von 320 Exx., auf Bütten, unter Passepartout u. Glas gerahmt. - Blatt sechs der Mappe 'Der gefesselte Columbus', hrg. von Fritz Gurlitt, in der K. seine Beziehung zu Alma Mahler künstlerisch verarbeitet. - Literatur: WVZ: Wingler/Welz 48. - Österreichischer Maler, Graphiker u. Dichter des Expressionismus. K. studierte an der Wiener Kunstgewerbeschule u.a. bei G. Klimt, verwarf aber für sich den dekorativen Jugendstil seiner Zeit u. entwickelte stattdessen eine stark subjektiv-gefühlsbetonte Bildsprache. Er war Mitglied der 'Freien Sezession' in Berlin. Zu seinen wichtigsten Ausstellungen gehörte die Teilnahme an der Documenta I bis III.

Der Apfel der Eva