Auktionen →  Kunstauktion April 2016 →  April 2016 →  Teller aus dem legendären 'Schwanenservice' mit dem Allianzwappen Brühl und Kolowrat-Krakowska

zurück

Teller aus dem legendären 'Schwanenservice' mit dem Allianzwappen Brühl und Kolowrat-Krakowska


Teller aus dem legendären 'Schwanenservice' mit dem Allianzwappen Brühl und Kolowrat-Krakowska


Lot-Nr. 318 | Erlös: 9.300,00 €

Meissen, um 1740, nach Entwurf von Kaendler, Eberlein und Ehder. Runder, gemuldeter Teller mit gewellter Fahne und Goldzackenrand. Reliefdekor aus radialer Muschelreliefierung, darüber wellig bewegte Wasserfläche mit schwimmendem Schwanenpaar, flankiert von Schilfpflanzen. Auf der Fahne Allianzwappen des Grafen Heinrich von Brühl und seiner Frau, Gräfin von Kolowrat-Krakowski, sowie indianische Blütenranken und Streublümchen. Schwertermarke. Min. rest. Dm. 23,5 cm. - Das Schwanenservice geht auf eine Bestellung des Grafen von Brühl, Minister in Sachsen und seit 1733 auch oberster Leiter der Porzellanmanufaktur, zurück. Das ehemals etwa 2200 Teile umfassende Tafelgeschirr ist das umfangreichste und prachtvollste Service, das Meissen im 18. Jh. hervorbrachte. - Literatur: Hierzu grundlegend Ulrich Pietsch: Schwanenservice: Meissener Porzellan für Heinrich Graf von Brühl. Leipzig 2000.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: