Auktionen →  Kunstauktion April 2016 →  April 2016 →  Außergewöhnliches 'Potsdam'sches Tafelservice in Reliefzierat mit Spalier'

zurück

Außergewöhnliches 'Potsdam'sches Tafelservice in Reliefzierat mit Spalier'


Außergewöhnliches 'Potsdam'sches Tafelservice in Reliefzierat mit Spalier'


Lot-Nr. 355 | Erlös: 12.400,00 €

KPM Berlin, um 1920. Goldkante, Goldmosaik auf hellbraunem Grund, vergoldete Ranken mit hellbraunem Spalier, 'Manierblumen' . 146-tlg.: 46 Speiseteller (Dm. 26 cm), 24 Suppenteller (Dm. 24,5 cm), 20 Vorspeisenteller (Dm. 23 cm), 20 Brotteller (Dm. 17 cm), große runde Deckelterrine, 4 ovale Servierschalen mit Deckel, 10 ovale Servierplatten (L. 25 - 63 cm), 3 runde Servierplatten (Dm. 31 - 34 cm), 4 quadratische Servierschüsseln (23,5 x 23,5 cm), 4 quadratische Servierschüsseln (22 x 22 cm - 25 x 25 cm), 4 Saucièren, 6 Gewürzschälchen. Szeptermarke, rote Reichsapfelmarke, Jahreszeichen, tw. mit blauer Kriegsmarke (1914/1918). Min. Chips. - Das Modell 'Reliefzierat mit Spalier' geht zurück auf das '1. Potsdam'sche Tafelservice', das Friedrich der Große 1765 für das Neue Palais anfertigen ließ.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: