Logo Auktionshaus Stahl

Das Blockhaus im Hamburger Hafen

Adolph Friedrich Vollmer (Hamburg 1806 - Hamburg 1875)


Das Blockhaus im Hamburger Hafen

Lot-Nr. 117

Ergebnis : 500 €


Kolorierte Tuschfederzeichnung, 25 x 34 cm, r. u. sign. A. Vollmer, min. besch., unter Glas gerahmt, ungeöffnet. - Das 1853 abgerissene Blockhaus lag an der Einfahrt zum Hamburger Binnenhafen gegenüber den Vorsetzen. - Hamburger Maler u. Graphiker. V. wurde bei C. Suhr in Hamburg u. F. Rosenberg in Altona ausgebildet. Auf Anraten seines Förderers C. F. von Rumohr studierte V. 1831-33 an der Kopenhagener Akademie bei C. W. Eckersberg. Anschließend war er bis mit Ch. Morgenstern in München tätig. Von dort aus unternahm er zahlreiche Reisen, bevor er 1839 nach Hamburg zurückkehrte. Seine künstlerische Tätigkeit mußte er nach seiner Erblindung 1866 aufgeben. V. gehörte zu den Gründern des Hamburger Künstler-Vereins von 1832.

zurück

Adolph Friedrich Vollmer: Das Blockhaus im Hamburger Hafen


Adolph Friedrich Vollmer (Hamburg 1806 - Hamburg 1875)

Das Blockhaus im Hamburger Hafen

Lot-Nr. 117

Ergebnis : 500 €

Drucken

Kolorierte Tuschfederzeichnung, 25 x 34 cm, r. u. sign. A. Vollmer, min. besch., unter Glas gerahmt, ungeöffnet. - Das 1853 abgerissene Blockhaus lag an der Einfahrt zum Hamburger Binnenhafen gegenüber den Vorsetzen. - Hamburger Maler u. Graphiker. V. wurde bei C. Suhr in Hamburg u. F. Rosenberg in Altona ausgebildet. Auf Anraten seines Förderers C. F. von Rumohr studierte V. 1831-33 an der Kopenhagener Akademie bei C. W. Eckersberg. Anschließend war er bis mit Ch. Morgenstern in München tätig. Von dort aus unternahm er zahlreiche Reisen, bevor er 1839 nach Hamburg zurückkehrte. Seine künstlerische Tätigkeit mußte er nach seiner Erblindung 1866 aufgeben. V. gehörte zu den Gründern des Hamburger Künstler-Vereins von 1832.

Das Blockhaus im Hamburger Hafen