Logo Auktionshaus Stahl

Blumen in einer Glasvase

Monogrammist J. F. tätig in Utrecht 1. Hälfte 17. Jh.


Blumen in einer Glasvase

Lot-Nr. 18

Ergebnis : 12.400,00 €


Öl/Holz, 43 x 31,5 cm, etw. rest. - Die Identifizierung des unsignierten Gemäldes als Werk des Monogrammisten J. F. verdanken wir Fred Meijer vom RKD in Den Haag. - Provenienz: Leo Spik, Berlin, 9. September 1942, Lot 115, als H. Bollongier; Kunsthandel Brod, London, vor 1970, als A. Bosschaert. - Der unter dem Notnamen 'Monogrammist J. F.' bekannte Künstler schuf vor Mitte des 17. Jhs. eine Reihe von Blumenstilleben, die stilistisch u. qualitativ Meistern wie J. Marrel, A. Bosschaert u. H. Bollongier nahestehen. Unter deren Namen wurden die Werke von J. F. bisher auch im Handel angeboten; erst kürzlich konnten niederländische Wissenschaftler vom führenden Forschungsinstitut des RKD in den Den Haag diese Gemälde als eigenständiges Oeuvre eines erstklassigen Künstlers identifizieren.

zurück

Monogrammist J. F.: Blumen in einer Glasvase


Monogrammist J. F. tätig in Utrecht 1. Hälfte 17. Jh.

Blumen in einer Glasvase

Lot-Nr. 18

Ergebnis : 12.400,00 €

Drucken

Öl/Holz, 43 x 31,5 cm, etw. rest. - Die Identifizierung des unsignierten Gemäldes als Werk des Monogrammisten J. F. verdanken wir Fred Meijer vom RKD in Den Haag. - Provenienz: Leo Spik, Berlin, 9. September 1942, Lot 115, als H. Bollongier; Kunsthandel Brod, London, vor 1970, als A. Bosschaert. - Der unter dem Notnamen 'Monogrammist J. F.' bekannte Künstler schuf vor Mitte des 17. Jhs. eine Reihe von Blumenstilleben, die stilistisch u. qualitativ Meistern wie J. Marrel, A. Bosschaert u. H. Bollongier nahestehen. Unter deren Namen wurden die Werke von J. F. bisher auch im Handel angeboten; erst kürzlich konnten niederländische Wissenschaftler vom führenden Forschungsinstitut des RKD in den Den Haag diese Gemälde als eigenständiges Oeuvre eines erstklassigen Künstlers identifizieren.

Blumen in einer Glasvase