April 2015 Kunst und Antiquitäten → Kleine Teekanne mit graviertem Louis-Seize-Dekor

Kunstauktion 26. September 2020 - Lot-Nr. 967


Kleine Teekanne mit graviertem Louis-Seize-Dekor
Kleine Teekanne mit graviertem Louis-Seize-Dekor  - Bild 1Kleine Teekanne mit graviertem Louis-Seize-Dekor  - Bild 2

Lot-Nr. 967 | Hans Hinrich Krumstroh


Kleine Teekanne mit graviertem Louis-Seize-Dekor | Aufrufpreis 3.000 €

Hamburg, 1738-49. Silber, gegossen, getrieben, ziseliert und graviert, gest. mit Hamburger Stadtmarke mit W für Gerhardt Daviedt Hornbostell (Beschaumeister 1738 bis 1749) und MZ.: 'HHK' im Dreipass, ebonisierter Holzhenkel. Kugeliger Korpus auf rundem Standring, vertikalen Graten, eingelassenem Scharnierdeckel und s-förmigem Ausguss. Die Wandung umlaufend mit graviertem Girlanden-Dekor. Am Boden mit alter Punktstichgravur 'Johan Peter Genz d. 26 Decb 1791'. (Vgl. Schliemann, Die Goldschmiede Hamburgs, Bd. II, Nr. 63, F394 - unter den Nr. 2 ist ein beinahe identisches Stück aus Privatbesitz aufgeführt.). H. 12,5 cm, Gew. ca. 260 g. - Hamburger Silberschmied. Bereits 1730 ist Krumstroh als Freimeister in Hamburg tätig. Arbeiten sind aus den Jahren 1730 bis 1770 erhalten. Sein 1730 geborener Sohn Johann Martin tritt 1746 zu Johann von Holten I in die Lehre. - Lit.: Schliemann, Nr. F394.

Ein Gebot für "Kleine Teekanne mit graviertem Louis-Seize-Dekor" abgeben:


Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort an.

oder:

Passwort vergessen

Nachdem Sie Ihre Registrierung bestätigt haben können Sie hier bieten. Zum Bestätigen erhalten Sie eine E-Mail mit einem entsprechenden Link.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: