Auktionen →  Kunstauktion Juni 2015 →  Juni 2015 →  Ernst Eitner: Sieben Graphiken

zurück

Ernst Eitner: Sieben Graphiken


Ernst Eitner (Hamburg 1867 - Hamburg 1955)

Sieben Graphiken


Lot-Nr. 66 | Erlös: 700,00 €

Vier Radierungen, eine Aquatinta, ein Holzschnitt, eine Farblithographie, 12 bis 33 x 17 bis 36 cm, teilweise mit Bleistift sign. E. Eitner, unter Passepartout u. Glas gerahmt, ungeöffnet. - Enthält: 1. Alsterschleuse, 2. Kleiner Hafen, 3. Alster im Winter, 4. Märchen vom Mädchen, das Erdbeeren holen sollte, 5. Bauernhäuser, 6. Selbstportrait, 7. Illies repariert seine Hose. - Deutscher Maler u. Graphiker. Ein Stipendium der Stadt Hamburg ermöglichte E. ab 1886 das Studium an der Karlsruher Akademie bei G. Schönleber sowie an den Akademien Düsseldorf u. Antwerpen. 1892 gewann er eine Goldmedaille auf einer Ausstellung in Dresden u. bereits 1894 stellte er in Paris aus. Er war 1897 Gründungsmitglied des Hamburgischen Künstlerclubs, 1917 wurde er zum Professor ernannt. Mit seinem farbenfrohen u. freundlichen Impressionismus ist Eitner einer der Hauptmeister der künstlerischen Erneuerung in Hamburg. - Mus.: Hamburg (Kunsthalle, Altonaer Mus., Hamburg-Mus., MK&G), Schleswig (SHLM), Lübeck (St.-Annen-Mus.), Flensburg. - Lit.: Thieme-Becker, Vollmer, Meyer-Tönnesmann, Der Neue Rump, Kat. Haspa 'E.E. - Ein Hamburger Impressionist', 2005, Zimmermann 'E.E. - Ein Hamburger Maler in Lübeck', 2006, 'E.E. Ein Hamburger Maler des Lichts, 2012 u.a.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: