Auktionen →  Kunstauktion Juni 2015 →  Juni 2015 →  Arthur Siebelist: Ruhende Kuh

zurück

Arthur Siebelist: Ruhende Kuh


Arthur Siebelist (Loschwitz/Dresden 1870 - Hittfeld/Hamburg 1945)

Ruhende Kuh


Lot-Nr. 211 | Erlös: 3.700,00 €

Öl/Karton, 26 x 39 cm, l. u. monogr. A. S., verso sign. A. Siebelist. - Spätimpressionistischer Pleinair-Maler. Nach einer Ausbildung als Kunstgewerbezeichner studierte S. 1890 an der Kunstgewerbeschule in München u. unternahm anschließend Studienreisen u.a. nach Florenz, Rom, Paris, London u. Amsterdam. Er ließ sich in Hamburg nieder, wo er 1897 zu den Gründungsmitgliedern des Hamburgischen Künstlerclubs gehörte. Zwei Jahre später gründete er auf Anraten von A. Lichtwark eine Malschule. In der von ihm 1902 ins Leben gerufenen Malerkolonie in Hittfeld erhielt eine ganze Generation Hamburger Maler ihre Prägung; unter S.s Schülern waren F. Nölken, F. Ahlers-Hestermann u. F. Friedrichs. - Mus.: Hamburg (Kunsthalle, Altonaer Mus.) u.a. - Lit.: Der Neue Rump, Heydorn, C. Meyer-Tönnesmann: Der Hamburgische Künstlerclub von 1897, ders.: Arthur Siebelist: Maler, Sportler, Kunsterzieher, Ausst.-Kat., Hamburg 2008; ders. u.a.: Zwischen Hamburg u. Paris. Die Siebelist-Schüler, Ausst.-Kat., Hamburg 2009.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: