Auktion am 27. November 2020: Uhren - Schmuck - Taschen - Lot-Nr. 133


Bauerngehöft
Bauerngehöft  - Bild 1

Lot-Nr. 133 | Friedrich Schaper (Braunschweig 1869 - Hamburg 1956)


Bauerngehöft | Aufrufpreis 150 €

Lithographie, 38 x 47 cm, l. u. mit Bleistift sign. Friedr. Schaper, r. u. betitelt sowie im Stein dat. 1911, unter Passepartout u. Glas, ungeöffnet, ungerrahmt. - Deutscher Landschafts- u. Tiermaler. Nach einer Ausbildung zum Dekorationsmaler in Hamburg studierte S. an der Berliner Akademie bei J. Scheurenberg u. W. Friedrich. 1894 kehrte er nach Hamburg zurück; dort war er 1897 unter den Gründungsmitgliedern des Hamburgischen Künstlerclubs. 1901 trat er auch der Berliner Secession bei. S. gab ab 1911 Malunterricht an verschiedenen Instituten, darunter ab 1925 an der Hamburger Kunstgewerbeschule; 1949 wurde er zum Professor ernannt. Im Jahr darauf mußte er die Malerei wegen eines Augenleidens aufgeben. Ab 1946 zahlte ihm der Hamburger Senat eine Ehrenrente. - Mus.: Hamburg (Kunsthalle, Altonaer Mus.), Husum, Flensburg u.a. - Lit.: Boetticher, Thieme-Becker, Vollmer, Bénézit, Rump, Der Neue Rump, Kat. Haspa 'F.S. 1869-1956 - ein Hamburger Maler der Lichtwark-Zeit' (2007) u.a.

Ein Gebot für "Bauerngehöft" abgeben:


Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort an.

oder:

Passwort vergessen

Nachdem Sie Ihre Registrierung bestätigt haben können Sie hier bieten. Zum Bestätigen erhalten Sie eine E-Mail mit einem entsprechenden Link.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: