Auktionen →  Kunst und Antiquitäten und Schmuck September 2014 →  September 2014 Kunst und Antiquitäten →  Otto Dörr: Alltag im Bauernhaus

zurück

Otto Dörr: Alltag im Bauernhaus


Otto Dörr (Ludwigslust 1831 - Dresden 1868)

Alltag im Bauernhaus


Lot-Nr. 366 | Erlös: 2.500,00 €

Wohl 1863, Öl/Lw., 88 x 117 cm, r. u. sign. O. Dörr, etw. rest. - Deutscher Maler. D. erhielt seinen ersten Unterricht beim Hofmaler F. Lenthe u. studierte anschließend an der Berliner Akademie, von wo aus er auf Anregung C. Steffecks 1852 nach Paris ins Atelier von A.-G. Decamps wechselte. 1870 verkaufte er ein Gemälde an Napoleon III. Nach Mecklenburg zurückgekehrt spezialisierte er sich auf Darstellungen von Interieurs von Bauernhäusern u. des ländlichen Lebens, die das Auge des Betrachters durch die gekonnte Lichtführung fesseln. In dieser Zeit trat er auch als Portraitist hervor. 1867 reiste er erneut nach Paris, um sich im Atelier von L. Bonnat weiterzuentwickeln, starb aber bald darauf. Sein Nachruhm reichte bis in die 1930er Jahre; heute ist der Künstler wiederzuentdecken. - Mus.: Dresden (Gem.-Gal.), Hamburg (Kunsthalle), Bautzen, Chemnitz u.a. - Lit.: Saur, Thieme-Becker.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: