Auktionen →  Norddeutsche Kunst und Kunst und Antiquitäten November 2013 →  November 2013 Norddeutsche Kunst →  Anita Rée: Heimsuchung Mariae

zurück

Anita Rée: Heimsuchung Mariae


Anita Rée Hamburg 1885 - Kampen 1933

Heimsuchung Mariae


Lot-Nr. 227 | Erlös: 7.000,00 €

Aquarell, 26,5 x 19,5 cm, l. u. im Herz monogr. AR, r. u. bez. 'Maria u. Elisabeth', unter Glas gerahmt, ungeöffnet. - Eine der überragenden Persönlichkeiten der Hamburger Kunst. R. war zunächst Schülerin von A. Siebelist, seit 1910 teilte sie sich ein Atelier mit F. Nölken u. F. Ahlers-Hestermann. 1912 wurde sie Schülerin von F. Léger in Paris. Sie erwarb sich eine Stellung als bedeutende Portraitmalerin, schuf aber auch Landschaften. In Hamburg gehörte sie zu den den Mitbegründern der Sezession u. der 'Gedok'. - Mus.: Hamburg (Kunsthalle, Altonaer Mus.), Bremen (Kunsthalle), Schleswig (SHLM), Wuppertal, Rendsburg (Jüdisches Mus.), Jerusalem u.a. - Lit.: Thieme-Becker, Bénézit, Vollmer, Rump, Der Neue Rump u.a.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: