KatalogarchivSeptember 2013 Kunst → Gio Ponti Mailand 1891 - Mailand 1979 - Vier außergewöhnliche Masken

Gio Ponti Mailand 1891 - Mailand 1979 - Vier außergewöhnliche Masken


Vier außergewöhnliche Masken

Lot-Nr. 1159 | Gio Ponti Mailand 1891 - Mailand 1979


Vier außergewöhnliche Masken | Mindestpreis 9.000 €

Entwurf 1976. Messing, versilbert. Ausführung: Sabattini Argenteria S.P.A., Bregnano (1978). Jeweils sign. 'Gio Ponti', 1 Maske mit Klebeetikett 'Non in vendita per la vetrina solo'. 4-tlg.: 'Il diavolo' (H. 100 cm), 'Maschera cornuta' (H. 93 cm), 'Madre e figlia' (H. 51 cm), 'Ex voto per il diavolo' (H. 49 cm). - Ital. Architekt und Designer, Architekturstudium bis 1921 am Polytechnikum in Mailand, an dem er später eine Professur erhielt und von 1936 bis 1961 lehrte, 1923 wurde er künstlerischer Leiter der Porzellanmanufaktur Richard-Ginori (bis 1930), nach dem 2. WK gab Ponti dem ital. Design neuen Auftrieb, ab 1946 ist er für Venini tätig, Metallarbeiten entwarf er u.a. für Christofle, Paris und Sabattini. 1957 entwarf er sein bekanntestes Möbel, den betont filigranen 'Superleggera'-Stuhl.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen:

Liefern Sie jetzt ein

Die Vorbereitungen für die nächste Auktion am 22. Februar 2020 sind bereits im vollen Gang. Seien Sie mit dabei! Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme (Kontakt).

Nächste Auktionen

  • 22. Februar 2020
  • 25. April 2020