KatalogarchivSeptember 2013 Kunst → Fritz von Graevenitz Stuttgart 1892 - Stuttgart 1959 - Seltene frühe Bronze-Figur 'Grasendes Pferd'

Fritz von Graevenitz Stuttgart 1892 - Stuttgart 1959 - Seltene frühe Bronze-Figur 'Grasendes Pferd'


Seltene frühe Bronze-Figur 'Grasendes Pferd'

Lot-Nr. 1189 | Fritz von Graevenitz Stuttgart 1892 - Stuttgart 1959


Seltene frühe Bronze-Figur 'Grasendes Pferd' | Erlös 1.600 €

1918. Bronze mit dunkler Patina, H. 28 cm, 33 x 20 cm, an der Bronzeplinthe sign. und dat. 'F. v. Graevenitz 1918.', Guss wohl bei Tognarelli (Stuttgart). - Bei dieser Bronze eines grasenden Pferdes handelt es sich um ein seltenes Frühwerk von Graevenitz, das er vor seiner akademischen Ausbildung an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart modellierte. Schon zu dieser Zeit schuf er Tierskulpturen, die jedoch noch sehr dem Jugendstil verpflichtet waren. - Wir danken Frau Dr. Müller von der Stiftung Fritz von Graevenitz für Ihre freundliche Unterstützung. - Deutscher Bildhauer und Maler, 1919-20 Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, richtungsweisende Impulse durch den Starnberger Bildhauer Gustaf Britsch, ab 1921 als freischaffender Bildhauer auf der Solitude bei Stuttgart tätig, 1937 wird er Direktor der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Graevenitz schuf neben Portraitbüsten vor allem Tierplastiken und großformatige Arbeiten für den öffentlichen Raum. - Mus.: Museum Fritz von Graevenitz (Schloß Solitude Stuttgart).

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen:

Liefern Sie jetzt ein

Die Vorbereitungen für die nächsten Auktionen sind bereits im vollen Gange. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme (Kontakt).

Unsere nächsten Auktionen

  • 27. November 2020
  • 28. November 2020
  • 27. Februar 2021
  • 8. Mai 2021