KatalogarchivSeptember 2013 Kunst → Seltener Deckelpokal mit Chinoiserien nach Johann Gregorius Höroldt

Seltener Deckelpokal mit Chinoiserien nach Johann Gregorius Höroldt


Seltener Deckelpokal mit Chinoiserien nach Johann Gregorius Höroldt

Lot-Nr. 1035 |


Seltener Deckelpokal mit Chinoiserien nach Johann Gregorius Höroldt | Erlös 3.700 €

Meissen, um 1730. Böttgerporzellan. Zylindrischer Becher mit schwach gewölbtem Deckel und leicht abgesetztem Fuß. Deckel und untere Wandung mit reliefierter Akanthusblatt-Bordüre. Beidseitig große, gold- und Lüster-gerahmte Reserve mit üppiger Ornamentierung auf Rankwerk-Fond mit indianischen Blumen unter reliefierter Tulpen-Bordüre. Die Reserven mit feinen Chinoiserie-Motiven nach Johann Gregorius Höroldt. Deckel rest. H. 15,5 cm. - Die Form, welche auf das Jahr 1724 zurückgeht, wird in der Literatur auch als Tabakgefäß bezeichnet. Für ein in der Form identisches Gefäß mit ganz ähnlichem Dekor vgl. Seyffarth, Johann Gregorius Höroldt, Dresden 1981, Abb. 20 u. 21. Siehe auch: Kat.Ausst., Frühes Meissener Porzellan: Kostbarkeiten aus deutschen Privatsammlungen, Düsseldorf 1997, S. 32.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen:

Liefern Sie jetzt ein

Die Vorbereitungen für die nächsten Auktionen sind bereits im vollen Gange. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme (Kontakt).

Unsere nächsten Auktionen

  • 27. November 2020
  • 28. November 2020
  • 27. Februar 2021
  • 8. Mai 2021