KatalogarchivMai 2013 → Guillaume Grohé Wintersheim 1808 - Paris 1885 - Seltenes Paar klassizistischer Eckkonsolen

Guillaume Grohé Wintersheim 1808 - Paris 1885 - Seltenes Paar klassizistischer Eckkonsolen


Seltenes Paar klassizistischer Eckkonsolen

Lot-Nr. 477 | Guillaume Grohé Wintersheim 1808 - Paris 1885


Seltenes Paar klassizistischer Eckkonsolen | Erlös 3.000 €

Paris, 19. Jh. Holz, geschnitzt, hellgrauer Marmor. Feinster Schnitzdekor von Kanneluren, Rosetten, Band- und Perlfriesen. Oberhalb der Zarge jeweils mit Stempelsign. 'Grohe á Paris'. Min. best. H. 78 cm, Schenkelt. 50 cm. - Pariser Ebenist. 1827 wanderte der aus Deutschland stammende Ebenist Wilhelm Grohe mit seinem Bruder Jean-Michel nach Paris und gründete 1829 ein eigenständiges Werkstattunternehmen für Möbel und objets d'art in der Pariser Rue de Grennelle. Die Möbel, mit welchen sie ab 1851 auf den internationalen Ausstellungen vertretern waren, entsprachen dem französischen Zeitgeschmack und waren von herausragender Qualität gearbeitet. Zu ihrem Kundenkreis zählten auch Kaiser Napoleon III. und Prinzessin Eugenie sowie Queen Victoria und Louis Philippe. - Lit.: Gonzales-Palacios, Europäische Möbelkunst, Frankreich 19. Jh., S. 62 f. - Mus.: Paris (Louvre), u.a.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen:

Liefern Sie jetzt ein

Die Vorbereitungen für die nächsten Auktionen sind bereits im vollen Gange. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme (Kontakt).

Unsere nächsten Auktionen

  • 26. September 2020
  • 27. November 2020
  • 28. November 2020