KatalogarchivMai 2013 → Kurt Scheele Frankfurt/M. 1905 - Smolensk 1944 - Tröstung

Kurt Scheele Frankfurt/M. 1905 - Smolensk 1944 - Tröstung


Tröstung

Lot-Nr. 176 | Kurt Scheele Frankfurt/M. 1905 - Smolensk 1944


Tröstung | Erlös 500 €

Holzschnitt, 39,5 x 49,5 cm, r. u. mit Bleistift sign. u. dat. Kurt Scheele 31, l. u. bet. u. num. 52/75, min. Griffalten, unter Passepartout u. Glas gerahmt, ungeöffnet. - Deutscher Maler u. Graphiker, begann seine Ausbildung an den Gewerbeschulen in Frankfurt u. Offenbach, ab 1924 studierte er an der Städelschule in Frankfurt, 1927 zog er nach Berlin, wo er sich den 'Juryfreien' anschloß, 1937 wurde er auch Mitglied der Darmstädter Sezession, seit 1929 beteiligte er sich an zahlreichen internationalen Ausstellungen, darunter im Folkwang-Museum in Essen u. im Wallraf-Richartz-Museum in Köln, aber auch in New York u. Chicago, seit 1937 wurde er von den Nazis zunehmend schikaniert u. 1939 mit einem Ausstellungsverbot belegt; er fiel an der Ostfront. - Lit.: Thieme-Becker, Vollmer, Bénézit.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen:

Liefern Sie jetzt ein

Die Vorbereitungen für die nächsten Auktionen sind bereits im vollen Gange. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme (Kontakt).

Unsere nächsten Auktionen

  • 26. September 2020
  • 27. November 2020
  • 28. November 2020