KatalogarchivMai 2013 → Prächtige Deckelterrine mit Chinoiserien nach J.E. Stadler

Prächtige Deckelterrine mit Chinoiserien nach J.E. Stadler


Prächtige Deckelterrine mit Chinoiserien nach J.E. Stadler

Lot-Nr. 578 |


Prächtige Deckelterrine mit Chinoiserien nach J.E. Stadler | Erlös 10.500 €

Meissen, um 1740. Ovale Form mit seitlichen Maskaron-Handhaben mit lang auslaufenden Federbüscheln als Kopfschmuck. Hochgewölbter Deckel mit Kronenknauf. Beidseitig auf Wandung und Deckel opulente, gold-gerahmte Reserve mit Chinoiserien und indianischen Blumen in der Manier von Johann Ehrenfried Stadler. Schwertermarke. Knauf und Handhaben fachm. rest., kl. Chip am Standring. H. 27 cm. - Das Modell soll auf die Jahre um 1730 zurückgehen, wobei die Handhaben eine Idee Kaendlers sind. Vgl. Rückert, Meissener Porzellan, München 1966, S. 134 und Abb. 638. Die Bemalung und besonders die sog. Fächer-Chinesen zeigen die typische Motivik und den charakteristischen Pinselduktus Stadlers. Vgl. Eikelmann (Hg.), Meißener Porzellan des 18. Jahrhunderts in Schloß Lustheim, München 2004, S. 130-137.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen:

Liefern Sie jetzt ein

Die Vorbereitungen für die nächsten Auktionen sind bereits im vollen Gange. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme (Kontakt).

Unsere nächsten Auktionen

  • 27. Februar 2021
  • 8. Mai 2021