Logo Auktionshaus Stahl

Selbstportrait

Heinrich Zernack (Koblenz 1899 - Berlin 1945)


Selbstportrait

Lot-Nr. 169

Ergebnis : 1.000,00 €


Öl/Holz, 29 x 23 cm, l. u. monogr. u. dat. HZ 1930. - Als Dreingabe: Sechs Lithographien mit Szenen aus dem Nachtleben, 26 bis 37,5 x 17 bis 28 cm, jeweils r. u. mit Bleistift sign. Hch. Zernack, teilweise betitelt, etw. besch, auf Unterlagen montiert, ungerahmt. - Deutscher Maler u. Graphiker, war als Kunstgewerbler bereits in zahlreichen deutschen Städten tätig bevor er 1922 ein Studium an der Akademie Weimar aufnahm, das er bis 1924 an der Akademie in Düsseldorf fortsetzte, wo er auch Mitglied des "Jungen Rheinlandes" wurde, schuf zahlreiche Illustrationen, u.a. für die Wochenschrift "Die Aktion" sowie zu "Im Westen nichts Neues", begründete in Berlin die nach ihm benannte Malschule. - Mus.: New York (MoMA). - Lit.: Vollmer.

zurück

Heinrich Zernack: Selbstportrait


Heinrich Zernack (Koblenz 1899 - Berlin 1945)

Selbstportrait

Lot-Nr. 169

Ergebnis : 1.000,00 €

Drucken

Öl/Holz, 29 x 23 cm, l. u. monogr. u. dat. HZ 1930. - Als Dreingabe: Sechs Lithographien mit Szenen aus dem Nachtleben, 26 bis 37,5 x 17 bis 28 cm, jeweils r. u. mit Bleistift sign. Hch. Zernack, teilweise betitelt, etw. besch, auf Unterlagen montiert, ungerahmt. - Deutscher Maler u. Graphiker, war als Kunstgewerbler bereits in zahlreichen deutschen Städten tätig bevor er 1922 ein Studium an der Akademie Weimar aufnahm, das er bis 1924 an der Akademie in Düsseldorf fortsetzte, wo er auch Mitglied des "Jungen Rheinlandes" wurde, schuf zahlreiche Illustrationen, u.a. für die Wochenschrift "Die Aktion" sowie zu "Im Westen nichts Neues", begründete in Berlin die nach ihm benannte Malschule. - Mus.: New York (MoMA). - Lit.: Vollmer.

Selbstportrait