Auktionen →  Kunstauktion November 2012 →  November 2012 →  Fritz Mackensen: Blick von der Villa Howaldt auf die Elbe

zurück

Fritz Mackensen: Blick von der Villa Howaldt auf die Elbe


Fritz Mackensen (Braunschweig 1866 - Worpswede 1953)

Blick von der Villa Howaldt auf die Elbe


Lot-Nr. 96 | Erlös: 7.100,00 €

Um 1915, Öl/Karton/Holz, 75,5 x 105 cm, r. u.sign. Fritz Mackensen. - Wir danken Dr. Ulrike Hamm für die freundliche Unterstützung. - Deutscher Landschafts- u. Figurenmaler, Mitbegründer der Künstlerkolonie Worpswede, gemeinsam mit O. Modersohn u. F. Overbeck studierte er ab 1884 zunächst an der Düsseldorfer Akademie bei P. Janssen, danach an der Münchener Akademie bei W. v. Diez u. F. A. v. Kaulbach, 1889 gründete er zusammen mit Modersohn u. H. am Ende die Worpsweder Künstlerkolonie, wo er ab 1898 P. Modersohn-Becker Malunterricht gab, 1910 wurde er Direktor der Weimarer Akademie, kehrte aber 1918 nach Worpswede zurück, 1934 erhielt er den Posten als Gründungsdirektor der Bremer Kunsthochschule, 1941 wurde ihm die Goethe-Medaille verliehen. - Mus.: Worpswede, Bremen, Weimar, Hannover, Oldenburg. - Lit.: Thieme-Becker, Vollmer, Bénézit.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: