Logo Auktionshaus Stahl

Diana und Callisto

Jean Henry (Arles 1734 - Marseille 1784), gen. Jean Henry d"Arles


Diana und Callisto

Lot-Nr. 18

Ergebnis : 8.200,00 €


Öl/Lw., 39,5 x 49,5 cm, l. u. sign. u. dat. j henry arelat f 1783, etw. rest., doubl. - Die Nymphe Callisto gehörte zum Gefolge der keuschen Jagdgöttin Diana. Der Göttervater Jupiter schwängerte Callisto, die daraufhin von Diana verstoßen und später von Zeus als Sternbild des Großen Bären an den Himmel versetzt wurde. Henrys Gemälde überzeugt durch die ausgewogene Komposition, die raffinierte Lichtführung und das warme Kolorit. - Französischer Historien- u. Landschaftsmaler, studierte ab 1753 an der Akademie Marseille bei J. Vernet, dank eines Stipendiums konnte er zwei Jahre in Rom studieren, 1756 wurde er Mitglied der Akademie Marseille, 1776 Professor. - Mus.: Marseille, Le Havre, Toulon, Grenoble. - Lit.: Thieme-Becker, Bénézit.

zurück

Jean Henry: Diana und Callisto


Jean Henry (Arles 1734 - Marseille 1784), gen. Jean Henry d"Arles

Diana und Callisto

Lot-Nr. 18

Ergebnis : 8.200,00 €

Drucken

Öl/Lw., 39,5 x 49,5 cm, l. u. sign. u. dat. j henry arelat f 1783, etw. rest., doubl. - Die Nymphe Callisto gehörte zum Gefolge der keuschen Jagdgöttin Diana. Der Göttervater Jupiter schwängerte Callisto, die daraufhin von Diana verstoßen und später von Zeus als Sternbild des Großen Bären an den Himmel versetzt wurde. Henrys Gemälde überzeugt durch die ausgewogene Komposition, die raffinierte Lichtführung und das warme Kolorit. - Französischer Historien- u. Landschaftsmaler, studierte ab 1753 an der Akademie Marseille bei J. Vernet, dank eines Stipendiums konnte er zwei Jahre in Rom studieren, 1756 wurde er Mitglied der Akademie Marseille, 1776 Professor. - Mus.: Marseille, Le Havre, Toulon, Grenoble. - Lit.: Thieme-Becker, Bénézit.

Diana und Callisto