Logo Auktionshaus Stahl

Orpheus und Euridice

Erich Hartmann (Elberfeld 1886 - Hamburg 1974)


Orpheus und Euridice

Lot-Nr. 171

Ergebnis : 4.300,00 €


Tempera/Lw., 112,5 x 82 cm, r. u. sign. E. Hartmann, l. u. dat. 1968, verso betitelt, dat. XII 1968 sowie bez. "für Ida Hartmann es war ein tapferes und erfülltes Leben". - Prov.: Sammlung Brandt, Göttingen. - Das Gemälde ist abgebildet in der Weltkunst, Januar 1994, S. 26. - Der Künstler zeigt Orpheus in dem verhängsvollen Moment, in dem er sich nach seiner verstorbenen Gattin umwendet und sie so wieder an die Unterwelt verliert. Der flächenhafte Einsatz der Farbe und die Abstraktion der Figuren rücken sie in den überpersönlichen Bereich, dem sie als Personen der Mythologie angehören. - Landschafts- u. Figurenmaler, Studium an den Akademien Düsseldorf u. München bei E. v. Gebhardt u. P. v. Halm, Mitglied u.a. der Hamburgischen Sezession u. des Deutschen Künstlerbundes, später Professor in Hamburg. - Mus.: Hamburg (Altonaer Mus., Mus. für Kunst u. Gewerbe u.a.), Bremen, Schleswig (SHLM), Hannover (Sprengel-Mus.), Wuppertal (Von der Heydt-Mus.). - Lit.: Thieme-Becker, Vollmer, Rump, Der Neue Rump, Heydorn: E. H. (Hamburger Künstler-Monographien, Bd. 3), Küster: E. H. - Die kleinen Formate (1995) u.a.

zurück

Erich Hartmann: Orpheus und Euridice


Erich Hartmann (Elberfeld 1886 - Hamburg 1974)

Orpheus und Euridice

Lot-Nr. 171

Ergebnis : 4.300,00 €

Drucken

Tempera/Lw., 112,5 x 82 cm, r. u. sign. E. Hartmann, l. u. dat. 1968, verso betitelt, dat. XII 1968 sowie bez. "für Ida Hartmann es war ein tapferes und erfülltes Leben". - Prov.: Sammlung Brandt, Göttingen. - Das Gemälde ist abgebildet in der Weltkunst, Januar 1994, S. 26. - Der Künstler zeigt Orpheus in dem verhängsvollen Moment, in dem er sich nach seiner verstorbenen Gattin umwendet und sie so wieder an die Unterwelt verliert. Der flächenhafte Einsatz der Farbe und die Abstraktion der Figuren rücken sie in den überpersönlichen Bereich, dem sie als Personen der Mythologie angehören. - Landschafts- u. Figurenmaler, Studium an den Akademien Düsseldorf u. München bei E. v. Gebhardt u. P. v. Halm, Mitglied u.a. der Hamburgischen Sezession u. des Deutschen Künstlerbundes, später Professor in Hamburg. - Mus.: Hamburg (Altonaer Mus., Mus. für Kunst u. Gewerbe u.a.), Bremen, Schleswig (SHLM), Hannover (Sprengel-Mus.), Wuppertal (Von der Heydt-Mus.). - Lit.: Thieme-Becker, Vollmer, Rump, Der Neue Rump, Heydorn: E. H. (Hamburger Künstler-Monographien, Bd. 3), Küster: E. H. - Die kleinen Formate (1995) u.a.

Orpheus und Euridice