Logo Auktionshaus Stahl

Auktionen →  Kunstauktion Februar 2012 →  Februar 2012 →  Henry Guillaume Schlesinger: Eine willkommene Abwechslung

zurück

Henry Guillaume Schlesinger: Eine willkommene Abwechslung


Henry Guillaume Schlesinger (Frankfurt/M. 1812 - Neuilly/Paris 1893), zugeschr.

Eine willkommene Abwechslung


Lot-Nr. 22 | Erlös : 4.700,00 €  

Öl/Lw., 49 x 66 cm. - Ein Dienstmädchen nutzt die Abwesenheit ihrer Herrschaft, um den Staubwedel ruhen zu lassen und sich zusammen mit dem Schoßhund der Hausherrin eine Erfrischung in ausgesprochen entspannter Haltung zu gönnen. Das Thema, die Sicherheit in der Komposition und die virtuose Darstellung der Stofflichkeit der unterschiedlichen Oberflächen deuten auf einen Pariser Salonmaler vom Ende des 19. Jhs. als Autor des unsignierten Gemäldes. - Deutsch-französischer Figuren- u. Historienmaler, studierte an der Wiener Akademie, ließ sich in Paris nieder, wo er sich 1870 einbürgern ließ, 1840 bis 1889 stellte er im Pariser Salon aus, wo er wie auf den Pariser Weltausstellungen wiederholt ausgezeichnet wurde. - Mus.: London (Wallace Coll.), Wien (Kunsthist. Mus.), Versailles. - Lit.: Boetticher, Thieme-Becker, Bénézit.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: